Besuchen Sie uns
auch auf
Folow us on TwitterFacebook - Jetzt Fan werden!XingLinkedIn

VVB Tapas » Bericht 02/2019-5



Für die korrekte Darstellung unserer Website wird JavaScript benötigt. Bitte aktivieren Sie dies in Ihren Browsereinstellungen.

Tapas aus dem VVBmagazin 02/2019


 

 

Login zum internen Bereich
Benutzer:
Passwort:
Neues Passwort
anfordern

 

 

 

Haben Sie noch keinen Zugang? Dann werden Sie jetzt VVB-Mitglied!

» Jetzt VVB-Mitglied werden!

Peter Schimikowski: Professor im Unruhestand

von Prof. Dr. Karl Maier / Nannette Fabian


 


Am 1. April feierte Prof. Dr. Schimikowski in kleinem Kreis seinen Ausstand als Professor der TH Köln. Institutsdirektor Prof. Dr. Arnold würdigte ihn als sehr geschätzten Kollegen, der über viele Jahre wesentlich zum Renommee des ivwKöln beigetragen hat. Besonders seine Forschungsarbeit in zahlreichen Kommentaren und Lehrbüchern zum Versicherungs- und Haftpflichtrecht haben ihm hohe Anerkennung in der Wissenschaft und Praxis gebracht. Durch seine Verlässlichkeit und sein Engagement hat er die Weiterentwicklung der Studiengänge und des ivwKöln stets mitgestaltet.

 


    Prof. Dr. Karl Maier beschrieb ihn in seiner Rede als Idealtyp des TH Professors:

    „Für die Frage, ob ein Professor ein guter Professor ist, sind drei Bereiche entscheidend. Erstens sein Interesse an den Studierenden, zweitens die Qualität der Vorlesungen und drittens die Qualität und Anzahl der Veröffentlichungen.

    Zu Punkt eins: Peter Schimikowski war seinen Studierenden zugetan und hatte stets ein offenes Ohr für deren Fragen und Probleme. Nicht nur deshalb mochten die Studierenden ihn – er hat auch sehr gute Vorlesungen gehalten. Als ehemaliger Sänger einer Rockband verfügt er über ein Stimmvolumen, das jeden Hörsaal spielend beschallen kann. Legendär sind seine in verschiedensten Dialekten vorgetragenen Beispielsfälle – etwa in perfektem Mainzerisch.

    Vor allem aber waren und sind seine Vorlesungen systematisch aufgebaut, lebensnah, praxisrelevant, kurzweilig und zielgerichtet auf die Prüfungen. Und: Seine Freude an den Disziplinen Versicherungsrecht und Haftpflichtversicherung wirkt ansteckend. Zudem war er immer am Puls der Zeit, er hat in seinen Vorlesungen immer neue Entwicklungen berücksichtigt, wie zum Beispiel die Digitalisierung im Versicherungswesen.

    Aktualität ist auch das Stichwort für den dritten Punkt, der Peter Schimikowski auszeichnet: Seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Autor. Er hat elf Bücher und rund 150 Aufsätze geschrieben. Als seine Hauptwerke kann man seinen VVG Kommentar ansehen, zudem den Späte/Schimikowski-Kommentar zum Haftpflichtrecht.

    Insoweit ist Peter Schimikowski also der Idealtyp des TH Professors: Es ging und geht ihm immer um den Wissenstransfer in die Praxis – einer der Gründe, warum er mit seinen Veröffentlichungen eine so große Resonanz erzielt.
    Lieber Peter, zum Abschluss noch eine persönliche Bemerkung: Ich habe ziemlich genau 25 Jahre mit Dir zusammengearbeitet. Ich war immer ein wenig stolz auf meinen so bekannten Kollegen. Wir konnten uns fachlich aber auch privat austauschen, du bist jemand, auf den ich mich hundertprozentig verlassen konnte. Dafür möchte ich dir auf das Herzlichste danken.“

    Pensionär mit Laudatoren und Nachfolger, vlnr: Michael Fortmann, Rolf Arnold, Karl Maier, Peter Schimikowski
    Pensionär mit Laudatoren und Nachfolger, vlnr: Michael Fortmann, Rolf Arnold, Karl Maier, Peter Schimikowski
    Peter Schimikowski lässt seine Jahre am ivwKöln
    Peter Schimikowski lässt seine Jahre am ivwKöln
    Revue passieren
    Revue passieren


Peter Schimikowski widmet sich nun seiner neuen Tätigkeit als Anwalt der axis Rechtsanwälte, seiner Forschung und seiner Familie. Zur Freude aller ivw-ler bleibt er aber auch dem ivwKöln verbunden als Lehrender in den DVA-Studiengängen und im Master Versicherungsrecht. Ein typischer Unruhestand also …




Kontakt | Datenschutz | Impressum